Selbstverteidigung und Deeskalation für Mitarbeiter in Unternehmen


Kunde:

i-PENSA® Academy
 Zur Kundenwebseite

Branche:

Einzelpersonen, 1 zu 1 Coaching, Security, Selbstverteidigung, Objekt- und Selbstschutz, Kampfsport, Sport, Sportschule & Leistungssport, Einrichtung der Weiterbildung, Unternehmen, Betriebe & Dienstleister

Stadt/Region: 97070 Würzburg, Unterfranken/Bayern

Datum: Seit 2015

Teilnehmer: 20

Projektbeschreibung:

Für die teilnehmenden Mitarbeiter steht im Selbstverteidigungstraining zunächst die professionelle Prävention und der Selbstschutz im Vordergrund: In einer möglichen Notwehrsituation oder einem Konflikt spielt die Prävention bzw. die Prä-Konfliktphase eine entscheidende Rolle. Besonders wichtig ist hierbei die Selbstkontrolle unter Stress.  Die Mitarbeiter aus den Unternehmen lernen im Training weiterhin wie die Deeskalation eines Konflikts vorrangig von den Motiven, Bedürfnissen, Zielen oder Emotionen des Täters abhängig ist. Mittels eines Konfliktlösungstools wird den Mitarbeiter und Angestellte im Training ein professionelles wie einfaches Tool vermittelt um schnell erfolgreiche Selbstschutz-- und Deeskalationsstrategien einzusetzen. Wenn es dann zu einer konkreten Notwehrsituation kommt, werden praxisnahe, realistische Selbstverteidigungstechniken mit den Mitarbeitern und Angestellte auch unter Stress trainiert um Gefährdern, Aggressoren oder Gewalttätern professionell und effektiv. Die gilt auch wenn in dem Konflikt Waffen gegen die Mitarbeiter eingesetzt werden. Unser Ziel: Gut sein, wenn es darauf ankommt!


Haben Sie ähnliche Herausforderungen in Ihrer Organisation