Methodenvielfalt für soziale Kompetenztrainings

„Was können wir tun, damit auch wenig motivierte Teilnehmer sich mit Freude an einem sozialen Training beteiligen?“ Nicht immer haben herausfordernde Schüler/Klienten Lust und die Motivation auf ein soziales Kompetenztraining. Nutzen Sie daher unsere langjährigen Erfahrungen, wie wir die Teilnehmer mit einer abwechslungsreichen Methodenvielfalt und viel Spaß intrinsisch zum aktiven Mitmachen motivieren!

Ausganglage
In Klassen oder Gruppen können eine Vielzahl von sozialen Auffälligkeiten das Miteinander erschweren. Daher kommt der Vermittlung sozialer Kompetenzen eine immer stärkere Bedeutung zu. Leider kommt es nicht selten vor, dass insbesondere herausfordernde Schüler/Klienten nur wenig Interesse an einem sozialen Kompetenztraining haben. Der Unmut darüber wird deutlich formuliert oder durch Störungen bzw. provokantes Desinteresse gezeigt. Hinzu können in der Klasse/Gruppe Konzentrationsmängel, unzureichende Empathie, Egoismus, mangelnde Impuls- und Selbstkontrolle oder unangemessene Kommunikationsformen ein erfolgreiches Training erschweren. Die folgenden Fragen sollen die Anforderungen an ein soziales Kompetenztraining verdeutlichen:
- Wie kann man Schüler/Klienten in einem sozialen Training begeistern?
- Wie können die Inhalte Kind- und jugendgerecht vermittelt werden?
- Wie kann man Verweigerungen oder Provokationen erfolgreich begegnen?
- Wie kann eine Nachhaltigkeit des Trainings erreichen?


Unser Angebot
Wir schulen Sie bzw. Ihre pädagogischen Mitarbeiter/Lehrer in der Durchführung von sozialen Kompetenztrainings für unterschiedliche Zielgruppen. Wir bilden Sie methodisch und didaktisch derart fort, dass Sie im Anschluss eigenständig soziale Trainings mit Ihren Klienten/Schülern durchführen können.

Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich die Trainingsinhalte und eingesetzten Methoden an den Themen, Bedürfnisse und Interessen der Klienten/Schüler orientieren! Das Training muss den Teilnehmern zunächst Spaß machen und begeistern. In dieser positiven Lernatmosphäre können dann notwendige Lerninhalte erfolgreicher vermittelt werden.

Wir schulen Sie Inhouse innerhalb konkreter Training mit Ihren Kindern und Jugendlichen. Dabei sind Sie als Teilnehmer aktiv ins Training integriert und werden sukzessive in die Trainerrolle eingeführt. Wir streben mit dieser Vermittlungsmethode einen möglichst hohen Praxisanteil durch Beobachtung und Selbsterfahrung für Sie an. Der Schwerpunkt der Ausbildung soll nicht in der Vermittlung von theoretischem Wissen liegen. 

Weitere Informationen zu Weiterbildungen des I-GSK finden Sie hier.


Ihr Mehrwert & Mehrwert der Teilnehmer
- Befähigung zum selbstständigen Durchführen sozialer Kompetenztrainings
- Hohe Zufriedenheit Ihrer Zielgruppen
- Ausbau und Erweiterung Ihrer Methodenkompetenz
- Stärkung und Förderung Ihrer herausfordernden Klienten/Schüler


Weitere Infos
Gerne unterstützen wir Sie mit weiteren institutionellen Trainingsangeboten für Mitarbeiter wie Teamtraining, Soziales Lernen in Institutionen, Kommunikation oder Konfliktkompetenz. Auch für die Klienten/Schüler bieten wir weitere Trainings zu den Themen TeamtrainingMedienkompetenz oder Gewaltprävention an.

Sie wünschen mehr Informationen zum Thema “Methodenkompetenz”?

Persönliche Beratung:
0541/97005419

Flyer zum Training