„WEB@TRAIN“ - Medienkompetenztraining für Erwachsene

Eltern und Pädagogen stehen vor der Herausforderung, Kinder und Jugendliche an die Neuen Medien heranzuführen und sie kompetent bei der Nutzung zu begleiten. Eine Sensibilisierung für gefährdende Inhalte; Normen, Werte und Grenzen ist besonders entscheidend, selbst wenn die jungen Nutzer über mehr technisches Know-how verfügen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, wie Heranwachsende begleitet und beraten werden können und Sie selbst an Wissen und Kompetenz dazugewinnen, finden Sie im Folgenden weitere Informationen.

Ausgangslage
Medien sind aus den Lebensbedingungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nicht mehr wegzudenken. Die Mediennutzung birgt jedoch durch gewaltorientierte Inhalte, legale sowie illegale Pornografie, der Nutzung von Chatrooms oder Communitys, sowie den Gefährdungsbereichen Cyber-Mobbing, Internetabzocke, Schuldenfallen, Medienabhängigkeit, etc. Risiken in sich.

Obwohl viele Nutzer verantwortungsvoll mit den technischen Möglichkeiten umgehen, sind die Medien dennoch auch „Miterzieher“. Vielen Eltern und Pädagogen fehlt es an dem notwendigen Wissen, um sich mit dem Thema objektiv auseinandersetzen zu können, was zu einer Sprach- und Verständnislosigkeit mit den Kindern und Jugendlichen führen kann.

Unser Angebot
In den Fortbildungen und Vorträgen soll ein Bewusstsein für die Chancen aber insbesondere auch für die Risiken der Neuen Medien vermittelt werden. Es soll ein differenzierter Blick auf die Medienwelt junger Menschen gerichtet werden, mit dem Ziel, möglichst kompetent einen kritischen aber auch wertschätzenden Dialog zu führen, und die jungen Nutzer in ihrer Bewertung und Nutzung der Neuen Medien zu unterstützen. Nur durch einen Dialog, bei dem die Interessen und Bedürfnisse der User ernst genommen werden, eröffnet sich die Möglichkeit zu einem offenen Austausch. Denn Medienkompetenz entsteht durch Menschen, die informieren sowie wertschätzend begleiten und unterstützen. Daneben soll eine Selbstreflexion zur eigenen Mediennutzung initiiert werden.

Mögliche Schwerpunkte
- Soziale Netzwerke
- Chaträume
- Mobbing im Internet
- Gewaltdarstellungen in den Medien
- Pornographie
- Umgang mit privaten Daten
- Betrug und Abzocke im Internet
- Persönlichkeitsrechte
- Urheberrechte
- Pädophilie im Internet
- Smartphone Nutzung
- PC- und Konsolenspiele
- TV-Sendungen
- Medienabhängigkeit

Zum Training

Die Teilnehmer erwartet ein praxisnahes, abwechslungsreiches und fachlich basiertes Training oder Vortrag mit viel Spaß, bei dem die Bedarfe und Ressourcen der Teilnehmer im Vordergrund stehen. Langatmigkeit und Langeweile stehen nicht auf dem Programm!

Sie wünschen mehr Informationen zum Thema “WEB@TRAIN-Erwachsene”?

Persönliche Beratung:
0541/97005419

Organisatorisches