Training für Impuls- & Selbstkontrolle

  • Speziell für Stress-Situationen
  • Maßgeschneidert & praxistauglich
  • Garantiert ohne Langeweile
  • Direkt bei Ihnen vor Ort

Jetzt auch als Training-on-the-job! Mehr Infos!

Impuls- und Selbstkontrolle

Professionelles Training für Selbstregulation und souveränesrationalessicherestolerantesbesonnenesrespektvolleskonstruktivesgelassenesvorbildlichesnervenstarkesselbstsicheresunaufgeregtes Verhalten unter Stress

Wer unter dem Einfluss von Stress und starken Emotionen gefasst und selbstbewusst reagieren will, muss über die Fähigkeit einer angemessenen Selbstregulation verfügen. Wie es Ihnen gelingt, im Handumdrehen zu einer nüchternen Betrachtungsweise zurückfinden und selbst unter stärkster Belastung Ihre gewohnte Souveränität zu bewahren, erfahren Sie in unserer Fortbildung „Impuls- und Selbstkontrolle“.

Bitte nicht verwechseln: Das Seminar "Impuls- und Selbstkontrolle" ist KEIN Anti-Gewalt-Training.
Wenn Sie aufgrund einer Auflage an einem Anti-Aggressions-Training teilnehmen müssen, ist dieses Angebot das richtige für Sie:
I-GSK ANTI-GEWALT-TRAINING

Ausgangslage

Erhöhte Reizbarkeit

Sie reagieren auf bestimmte Stressauslöser mit einer unangebracht hohen Intensität

Abwehrhaltung

Trotz, Flucht oder Verweigerung stehen einer konstruktiven Lösung von Konflikten entgegen

Mangelnde Objektivität

Starke Emotionen, Druck oder Zeitmangel erschweren eine objektive Betrachtung von Situationen

Kein Feingefühl unter Stress

Ihre sozialen Kompetenzen stehen in Stresssituationen nicht wie gewohnt zur Verfügung

Ideenlosigkeit unter Stress

Sie haben das Gefühl, dass Ihnen die besten Konfliktlösungen erst im Nachhinein einfallen

Risikobereiche

Sie arbeiten in einer gefahrenbesetzten Branche, in der Sie fehlerfrei "funktionieren“ müssen

Haben Sie ähnliche Herausforderungen in Ihrer Institution?

Mehr Gelassenheit in Konflikten
Project Image

Trainingsinhalt "Impuls- und Selbstkontrolle"

Stress hat so viele Ursachen wie Gesichter – Übermüdung, Leistungsdruck, zwischenmenschliche Konflikte, Gefahren bei der Arbeit, Eskalationen – die Liste kann man nahezu beliebig erweitern. Kommt noch eine individuelle Neigung zu erhöhter Reizbarkeit und/oder eine suboptimale Impulskontrolle dazu, kann es nur allzu leicht passieren, dass wir Dinge tun, die wir in gelassenem Zustand nicht getan hätten. Natürlich kann man mit einer aufrichtigen Entschuldigung oder einem konstruktiven Debriefing einiges wieder gut machen. Aber finden Sie nicht auch, dass es besser ist, wenn es gar nicht erst soweit kommt?

Mögliche Schwerpunkte

Einfluss von Wahrnehmungsprozessen

Persönlichkeit und Stressauslöser

Automatisierte Verhaltensmuster

Deeskalationstechniken

Entstehung von Stress

Stressmanagement

Stressbiografie

Stressreaktionen

Dr. Matthias Wolter

Dr. Matthias Wolter
Geschäftsführer

Ihr Gewinn

  • Praxistaugliche Optimierung Ihres Verhaltens unter Druck und Stress
  • Bewahrung Ihrer gewohnten Souveränität in schwierigen Situationen
  • Objektive Sicht auf Ihre Verhaltensmuster und Stressreaktionen
  • Beibehaltung eines wertschätzenden Umgangs mit Ihren Mitmenschen

Das Training "Impuls- und Selbstkontrolle" ermöglicht Ihnen eine objektive Sicht auf Ihre individuellen Verhaltensmuster in belastenden Situationen und versetzt Sie in die Lage, diese nachhaltig positiv zu verändern. Sie lernen, selbst unter Hochstress Ihre gewohnte Souveränität zu bewahren und einen konstruktiven, wertschätzenden Umgang mit Ihren Mitmenschen beizubehalten.

Vom Wissen zum Können

Was in der Theorie ganz einfach klingt, ist in der Praxis oft schwer umsetzbar. Besonders in Stresssituationen rücken vermeintlich verinnerlichte Kompetenzen allzu häufig in den Hintergrund. In der Folge leidet auch die Professionalität. In unseren Trainings legen wir daher größten Wert auf die Nachhaltigkeit der gesammelten Erfahrungen. Jeder Teilnehmer wird aktiv und ganz individuell mit einbezogen. Bestehende und neu erworbene Kompetenzen werden in Konfliktsimulationen geübt und gefestigt. So entstehen zahlreiche Aha-Momente, die Sie als sicher abrufbare Kompetenzen in Ihren Alltag integrieren können.

0
0
0
0

Kontaktieren Sie uns!

Sie wünschen weitere Informationen zum Training "Impuls- und Selbstkontrolle"?
Schreiben Sie uns! wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ja, ich möchte:

  • Auch unter Stress meine gewohnte Souveränität bewahren
  • Eine objektive Betrachtung meines Verhaltens unter Stress
  • Diese Verhaltensmuster nachhaltig positiv verändern
  • Meine Mitmenschen stets respektvoll behandeln
  • Wirksame, alltagstaugliche Techniken beherrschen

Bild von Dr. Wolter, Trainer des Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining

„Für eine individuelle, kostenfreie Beratung stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.“

Dr. Matthias Wolter, Geschäftsführer

0541 / 9700 54 19

Bundesweit verfügbar

Anfrage stellen

* Pflichtfelder

FAQ

Wieviel kostet das Training "Impuls- und Selbstkontrolle" von I-GSK?

Unsere Preise richten sich nach der Anzahl der Seminarteilnehmer, dem Trainingsmodus (Teamtraining, Businesscoaching, Wochenendseminar etc.) und der Dauer des Betreuungsprozesses. Für eine genaue Preisauskunft, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Wieviele Teilnehmer können an dem Training für Impuls- und Selbstkontrolle teilnehmen?

Es sind folgende Möglichkeiten gegeben: 1 zu 1 Coaching (auch Coaching-on-the-Job), Klein- & Kleinstgruppen, Gruppen & Workshops mit 12 bis 20 Teilnehmern und Vorträge & Plenumsarbeiten für bis 100 Teilnehmer.

Ist das Training "Impuls- und Selbstkontrolle" in meiner Stadt verfügbar?

Ja, dank unseres deutschlandweiten Trainernetzwerks sind wir in der Lage, kurzfristig eine Fortbildung in Ihrer Stadt durchzuführen. So fand das Training für Impuls- und Selbstkontrolle zum Beispiel vor Kurzem bei Wohlfahrtsverband in Oldenburg / Niedersachsen, in einer caritativen Einrichtung in Köln und auf dem Schulcampus Rostock-Evershagen / Mecklenburg-Vorpommern statt. Egal, ob Sie einen auf Impuls- und Selbstkontrolle spezialisierten Trainer für ein Inhouse-Seminar in Hamburg, Bremen oder Hannover buchen wollen oder für ein Training-on-the-Job in Berlin oder Rostock, wir können das Training an nahezu jedem Ort durchführen.

Ist das Training für Impuls- und Selbstkontrolle für meine Branche/Berufsgruppe geeignet?

"Impuls- und Selbstkontrolle" ist ein Training oder wahlweise Coaching, das für alle Branchen geeignet, deren Mitarbeiter oder Führungskräfte Bedarf an einer professionellen, zuverlässigen Selbstregulierung haben. Unternehmen, mit denen wir das Training für Impuls- und Selbstkontrolle bereits erfolgreich durchgeführt haben, sind zum Beispiel ein Beratungsdienst für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und deren Auszubildende und eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung auf Amrum in Schleswig-Holstein. Auch zahlreiche Ämter, Städte und Gemeinden gehören zu unseren zufriedenen Kunden. So haben unter anderem das Schulamt Bad Segeberg und das Schulamt Dithmarschen (Schleswig-Holstein) Trainings für Lehrer und/oder Schulleiter durchgeführt, um die Selbstregulation der Pädagogen und Erzieher zu stärken. Neben Behörden, wie dem Landratsamt und dem Jugendamt im Landkreis Gotha / Thüringen, dem Jobcenter in Osnabrück / Niedersachsen oder dem Landkreis Mecklenburger Seenplatte, buchen unter anderem auch Sportvereine das Training "Impuls- und Selbstkontrolle". Hier wären exemplarisch das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Hertha BSC e.V. in Berlin oder die Sportschule für Kampfkunst i-PENSA Academy in Würzburg / Bayern zu nennen. Das Seminar eignet sich gleichermaßen für den Sektor Finanzdienstleistungen, also für Bänker, Anlageberater und Filialleiter von Banken und Sparkassen, wie der VR Bank Flensburg-Schleswig eG; ebenso für Immobilen-Verwaltungen, wie dem Facility-Management Frohe Zukunft Service GmbH in Halle / Sachsen-Anhalt. Einen großen Teil der Branchen, von denen unsere Schulung für Impuls- und Selbstkontrolle gebucht wird, machen soziale Einrichtungen, Pflegeheime und betreute Wohnstätten aus. Beispielhaft wären hier die Sozialpädagogische Aufnahmestelle in Gießen, ein Heilpädagogisches Kinderhaus in Nordrhein-Westfalen oder die Lebenshilfe Bremerhaven für Menschen mit Behinderung zu nennen. Auch die Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe, Migrationsbeauftragte und Sicherheitspersonal in Asylunterkünften, wie der Fachberatungsdienst für Zuwanderung, Integration und Toleranz in Potsdam oder der Bundesfreiwilligendienst in Limburg, haben das I-GSK Training zur Impuls- und Selbstkontrolle bereits erfolgreich absolviert. Bezüglich der beruflichen Ausrichtung sind dem Training also keinerlei Grenzen gesetzt.